EIN PRINZIP, DUTZENDE MÖGLICHKEITEN

Für die tachymetrische Bauwerksüberwachung ist der Einsatz von Prismen unerlässlich. Um höchste Genauigkeiten bei der visuellen und automatischen Anzielung zu erreichen, muss das Prisma im zentralsymmetrischen Punkt gelagert sein. In unserem Monitoring-System stehen Ihnen eine Vielzahl verschiedener Prismen zur Verfügung. Sie ermöglichen es, den verschiedensten Anforderung entsprechend,  auch eine große Anzahl von Messpunkten am zu überwachenden Objekt wirtschaftlich und sehr präzise zu beobachten.

Bisher fanden unsere Bauwerksmonitoring-Artikel unter anderem Gebrauch bei der Überwachung von Tunneln, historischen Gebäuden, Staudämmen, Brücken, sowie im Bergbau. Praxis-gegebene Problemstellungen und Kundenwünsche führen dabei zu einem sich stets erweiternden Zubehörkatalog der Monitoring-Artikel. Wir helfen Ihnen gerne bei der Wahl der für sie passenden Produkte.

Präzise & preiswert

Das Kugelprisma besteht aus einer präzise gefertigten Stahlkugel mit einem genau im Kugelzentrum gelagerten Tripel-Prisma aus Glas. Auf der zylindrischen Kugelbasis mit konusförmigen Oberteil kommt das Kugelprisma zwangszentriert zum Liegen und kann in einem Bereich von mehr als 180° in alle Richtungen ausgerichtet werden.
Hierbei wird die Stahlkugel durch einen in der Basis integrierten Dauermagneten gehalten. Eine Anwendung an vertikalen Wänden und über Kopf ist somit möglich. Je nach Anwendung ist der Magnet mit verschiedenen Haftkräften erhältlich. Ebenso eine nicht-magnetische Ausführung.

Eigenschaften unseres Monitoring Systems

  • Wahlmöglichkeit zwischen Kugeldurchmesser Ø 30 mm & 1,5“.
  • Kugelprismen mit zwei Prismenkonstanten erhältlich.
  • Basen, Kugeln und Zentrierplatten alternativ in Edelstahl erhältlich.
  • Lagerung des Prismas im Kugelzentrums mit einer Genauigkeit ± 0,2 mm.
  • Stoß- und wasserfest.

Ausführliche Infos

Sie finden das Kapitel „Monitoring“ in unserem Gesamtkatalog.

Artikel online kaufen:
Zum Webshop

Einsatzgebiete unseres Monitoring Systems

Staudamm u. – Schleusenüberwachung

Das zerstörungsfreie Anbringen von Überwachungspunkten wird beispielsweise durch eine Befestigung mittels Montagekleber erreicht.

Gleisvermessung

Überwachungspunkte können direkt auf die Schinene oder auf die Masten an der Seite der Strecke angebracht werden.

Gebäudeüberwachung

Ein gebräuchlicher Weg unser Monitoring-Zubehör zu verwenden: Verwendung von Wandbolzen (M8) und magnetische Basen mit Gewinde, um die Kugelprismen zu befestigen.

Überwachung denkmalgeschützter Bauten

Es ist nicht immer möglich, Bohrungen an den Gebäuden anzubringen, da sie geschützt sind. Deshalb empfehlen wir, die Anbringung der Überwachungspunkte mittels Kleber.